Eisprungrechner


Eisprung berechnen

Du willst schwanger werden und eine eigene Familie mit Deinem Partner gründen? Natürlich stellt sich zu Beginn die Frage, wann Du Deine fruchtbaren Tage hast. Mit einem Eisprungrechner kannst Du – innerhalb weniger Sekunden – herausfinden, wann Du mit Deinem Partner eine aufregende Nacht haben solltest. Nur dann, wenn Du weißt, wann Du besonders fruchtbar bist, steigen die Chancen, dass Du schnell schwanger wirst. Denn wer glaubt, irgendwann im Monat einmal Geschlechtsverkehr zu haben und schwanger zu werden, der irrt.

Wann ist der Eisprung?

Jede Frau kann ihre Fruchtbarkeit errechnen, sofern sie weiß, wann der Zeitpunkt des Eisprungs ist. Dieser liegt fast immer in der Mitte des Menstruationszyklus. Dauert der Zyklus 28 Tage, so wird der Eisprung also am 14. Tag sein. Wichtig ist, dass Du weißt, wann der letzte Tag der Regelblutung war. Hast Du eine sehr regelmäßige Periode, so wirst Du ein recht sicheres Ergebnis bekommen, wann Du besonders fruchtbar bist.

Wie sicher ist das Ergebnis des Eisprungrechners?

Verwendest Du einen Eisprungrechner, so musst Du zu Beginn den letzten Tag der Periode und die durchschnittliche Länge des Zyklus angeben. In weiterer Folge erhältst Du eine Übersicht, wann Du Deine fruchtbaren Tage hast.

Du musst jedoch beachten, dass die Berechnung nach einem allgemeinen Schema stattfindet. Genau deshalb solltest Du den Eisprungrechner auch keinesfalls als Verhütungsmittel betrachten. Schlussendlich wird jeder Zyklus durch Einflüsse manipuliert – auch wenn Dir der Eisprungrechner verrät, wann Du besonders fruchtbar bist, so ist das noch lange keine Garantie, dass Du schwanger wirst oder eine Schwangerschaft, wenn Du an diesem Tag auf Sex verzichtest, verhindern kannst.

Ist Dein Zyklus ungewöhnlich lang oder sehr kurz, so solltest Du im Vorfeld mit dem Frauenarzt Kontakt aufnehmen. Ein normaler Zyklus dauert 25 bis 35 Tage – ist er länger oder kürzer, wird Dein Frauenarzt verschiedene Tests durchführen, sodass etwaige Störungen ausgeschlossen werden können. Hast Du die Pille abgesetzt, so besteht die Möglichkeit, dass Dein Zyklus – zumindest für ein paar Monate – unregelmäßig ist.

Wann ist der beste Zeitpunkt?

Eine Eizelle kann nur binnen 24 Stunden befruchtet werden. Das ist jene Zeit, in der sich die schon reife Eizelle im Eileiter befindet. Aufgrund der Tatsache, dass Samenzellen jedoch einige Tage überleben können, kann man bereits fünf Tage vor und zwei Tage nach dem Eisprung davon sprechen, besonders fruchtbar zu sein. Es geht also nicht um einen fruchtbaren Tag, sondern vielmehr um eine fruchtbare Woche. All jene, die ihre Chancen erhöhen möchten, sollten darauf achten, dass sie einen Tag (maximal zwei Tage) vor dem Eisprung Geschlechtsverkehr haben.

Achte auf Signale

Du wirst, weil Du Dir ein Baby wünscht, Dich nun mehr mit Deinem Körper beschäftigen und auf „Signale“ achten. Hast Du den Eisprungrechner verwendet, wirst aber nicht schwanger, so wirst Du Dir irgendwann einmal die Frage stellen, ob es überhaupt einen Eisprung gab. Jedoch kann man den Eisprung auch spüren – Frauen, die einen regelmäßigen Zyklus haben, klagen oftmals über Schmerzen im Unterleib oder haben empfindliche Brüste. Selbst ein zäher und heller Zervixschleim oder ein erhöhtes Lustempfinden können auf einen Eisprung hinweisen. Zu beachten ist, dass der Eintritt der Regelblutung nicht unbedingt bedeutet, dass es auch einen Eisprung gab. Selbst dann, wenn der Eisprung ausgeblieben ist, kommt es zum Abbau der Gebärmutterschleimhaut. Um ganz sicher zu gehen, solltest Du Dir einen Ovulationstest besorgen.